Wir übernehmen das erste Pflanzen und Säen

Wir, die Familie Klingmann, bewirtschaften im Nebenerwerb einen konventionellen landwirtschaftichen Betrieb in Friedberg-Fauerbach. Die Fläche für den Saisongarten wird allerdings unter Einhaltung der EU-Ökorichtlinie bewirtschfatet.  Das heißt, dass wir auf der Fläche keine chemisch-synthetischen Pflanzenschutz- und Düngemittel einsetzten. Das gilt auch übrigens auch für die Saisongärtner.

Im Frühjahr säen und pflanzen wir mit Bio-Saat- und Pflanzgut ca. 20 verschiedene Gemüsesorten. Wir stellen Wasser und Werkzeug zur Verfügung. Kerstin Jost, mit Herz und Seele Gemüseanbauerin, unterstützt die Saisongärtner bei allen Fragen rund um dne Anbau und die Ernte.


Sie übernehmen Pflege und Ernte

Nach der Parzellenübergabe im Frühjahr (April) übernehmen Sie die Pflege Ihres eigenen Gartens. Sind die ersten Reihen abgeerntet kann noch einmal nachgesät und gepflanzt werden - natülich mit Biosaatgut und Biopflanzgut. So können Sie den gesamten Sommer Ihr eigenes Gemüse wachsen und gedeihen sehen. Im Spätherbst nach der Ernte geht die Fläche wieder zurück an uns, damit wir uns um die Neuanlage fürs kommende Jahr kümmern können.


Was kostet ein Saisongarten?

Für eine 40 qm große Parzelle bezahlen Sie 160,-€ pro Saison. Die 80 qm große Parzelle kostet 270,-€.

Bis Ende Februar ist es kein Problem eine zu Parzelle pachten, danach, bis Anfang April, nur noch auf Nachfrage.

 

 

Kontakt :

Peter Klingmann, Mobil : 0177 7839594

E-Mail: peter.klingmann@t-online.de

Kerstin Jost, Telefon : 06031 62661

 

Wir freuen uns auf Sie!

 

Hier finden Sie die Nutzungsvereinbarung.


Wo liegt der Saisongarten